Assisi

Franziskanische Gemeinschaft bewegt Menschen

An dieser Stelle finden Sie Neuigkeiten aus allen Bereichen der Franziskanischen Gemeinschaft der deutschen Schweiz.

Pilgerreise der Ikone "Königin der Franziskanischen Familie"

Weiterlesen: Pilgerreise der Ikone Seit einigen Wochen ist die Ikone "Königin der Franziskanischen Familie" in der Schweiz unterwegs. Die Ikone der Königin der Franziskanischen Familie wurde 2018 in Litauen geschaffen, im Vorfeld des 3. Europäischen Kongresses des OFS und der YouFra. 
Am 17. März 2018 wurde die Ikone Regina Familiae Franciscanae konsekriert und begann ihre Pilgerfahrt unter den Franziskanischen Gemeinschaften in Europa.

Weiterlesen

Gemeinsam beten Mai

Weiterlesen: Gemeinsam beten Mai 

Nicht nur gemeinsam feiern, auch gemeinsam beten!
Papst Franziskus ruft dazu auf, jeden Monat für ein bestimmtes Anliegen weltweit gemeinsam zu beten. Wir nehmen den Impuls gerne auf und publizieren hier monatlich die Anliegen des Papstes und unserer Bischöfe, zusammen mit jeweils einem speziellen Anliegen unseren franziskanischen Welt-Laienorden (OFS) betreffend. Zusammen für eine Sache beten verbindet und vereint über alle Grenzen hinweg, es schärft unsere Wahrnehmung, dass wir als Kinder Gottes alle Schwestern und Brüder sind!

Weiterlesen

Assisireisen mit Tiefe und Weite

Weiterlesen: Assisireisen mit Tiefe und WeiteDas Tauteam begleitet dieses Jahr vier Reisen nach Assisi, die je eigene Akzente setzen. Eine Entdeckungswoche spürt Franziskus und Klara mitten im Frühling in ihrer Heimatstadt nach: Lebensbühne des jungen Kaufmanns und zentraler Treffpunkt seiner bald internationalen Bruderschaft. Klara erlebt innerhalb der Mauern eine adelig-privilegierte Jugend und gründet vor den Stadtmauern eine solidarische Frauenkirche. Eine ähnliche Reise findet im Spätsommer statt. Wanderfreudige können im Herbst zu Fuss von Siena nach Assisi pilgern: Sechs Tage führen auf den Spuren der frühen Brüder durch die Südtoskana. Eine stille Woche lädt zu Exerzitien auf den heuligen Berg Umbriens: Der Monteluco gehört zu den liebsten Orten des Poverello.

Weiterlesen

Mit Franziskus dem Fremden trauen

Weiterlesen: Mit Franziskus dem Fremden trauenWir freuen uns, auch diesen Frühling auf besinnliche Wege in den Ranft einzuladen!

Ein Frühlingstag mit franziskanischen Impulsen unterwegs!

Dieses Jahr steht unser Pilgern im Zeichen des 800-Jahr-Jubiläums der Begegnung zwischen Franziskus und Sultan Muhammad al-Kāmil in Ägypten.
Die Friedensmission mitten in einem Kreuzzug macht Assisi in neuester Zeit zur „Hauptstadt der Weltreligionen“ und führte zur historischen Erklärung, die Papst Franziskus diesen Februar in Abu Dhabi mit Grossimam Al-Tayyeb unterzeichnet hat.

Weiterlesen

Zum 6. Jahrestag der Wahl

Weiterlesen: Zum 6. Jahrestag der Wahl

Lieber Franziskus
brüderlicher Bischof von Rom

Heute vor sechs Jahren war die Sensation gross: ein Petrusnachfolger aus Südamerika, der erste Jesuit im höchsten Amt der katholischen Kirche, und der erste, der sich dazu Franz von Assisi zum Vorbild nimmt! Du hast bereits am Abend der Wahl mit deinem ersten Auftritt starke Zeichen gesetzt, Millionen fasziniert und erste Gegner alarmiert...
So beginnt ein offener Brief von Franziskanerinnen und Franziskanern, einer Kapuzinerin und franziskanisch Engagierten der Schweiz, die Franziskus auf seiner "via della fratellanza bestärken". Zugleich ermutigen sie geschwisterlich dazu, beherzter über Reformen zu sprechen.

Weiterlesen

Gemeinsam beten April

Weiterlesen: Gemeinsam beten April 

Nicht nur gemeinsam feiern, auch gemeinsam beten!
Papst Franziskus ruft dazu auf, jeden Monat für ein bestimmtes Anliegen weltweit gemeinsam zu beten. Wir nehmen den Impuls gerne auf und publizieren hier monatlich die Anliegen des Papstes und unserer Bischöfe, zusammen mit jeweils einem speziellen Anliegen unseren franziskanischen Welt-Laienorden (OFS) betreffend. Zusammen für eine Sache beten verbindet und vereint über alle Grenzen hinweg, es schärft unsere Wahrnehmung, dass wir als Kinder Gottes alle Schwestern und Brüder sind!

Weiterlesen